Logo uib
Logo opsi

Service Release opsi 4.0.6 mit Neuerungen und Windows 10 Support

Windows 10

opsi unterstützt mit Version 4.0.6 Windows 10.

  • automatisierte Betriebssysteminstallation von Windows 10
  • Anpassungen am opsi-client-agent und dem opsi-Scriptinterpreter für Windows 10
  • Umstellung der Benutzeroberfläche mit dem kostenfreien opsi-Produkt "Classic Shell"
  • Konfiguration von sicherheitsrelevanten Features von Windows 10 mit dem kostenfreien opsi-Produkt "config-win10"

Neue Generation von Produkten zur Installation von Linux-Clients

Die opsi-Produkte zur  Betriebssysteminstallation von Linux-Clients setzen nun auf den distributionseigenen Installer. Dies ist ein grundsätzlicher Umbau, der dazu führt, dass sowohl Aufbau als auch Verhalten der Produkte unterschiedlich zu den bisherigen Produkten sind.

Neues opsi-Bootimage

Ein neues Bootimage, das vor der automatisierten Betriebssysteminstallation rechnerspezifische Hardware-Informationen scannt, unterstützt nun neueste Hardwaregenerationen.

opsi-Configed

Das Management-Interface opsi-Configed stellt nun u.a. Tabellen als pdf-Export zur Verfügung sowie eine verbesserte automatisierte Treiberintegration für die automatisierte Betriebssysteminstallation.

Darüber hinaus gibt es mit Version opsi 4.0.6 Verbesserungen am opsi-Client-Agenten, an den Server-Bibliotheken python-opsi und am Scriptinterpreter opsi-winst/opsi-script

Eine ausführliche Übersicht und Detailbeschreibung aller Neuerungen finden Sie im Releasenotes-Handbuch: http://download.uib.de/opsi4.0/doc/opsi-v406-releasenotes-de.pdf

Darin finden Sie auch die opsi Support Matrix - eine Übersicht auf welchen Plattformen opsi als Server läuft.